Urlaubsziele

holidayland.berlin

Chalkidiki – Malerische Halbinsel

Chalkidiki

Die malerische Halbinsel Griechenlands

Wissenswertes

Lage

Land

Griechenland – Chalkidiki

Amtssprache

Griechisch

Währung

Euro (EUR)

Wetter

Chalkidiki erwartet Sie!

Chalkidiki – die malerische Halbinsel Griechenlands. Blaues, klares Meer, romantische, geschützte Buchten und pittoreske Dörfer erwarten Reisende.

Ein ideales Reiseziel für Sonnenanbeter, aber auch Naturfreunde finden hier traumhafte Pfade zum Erkunden und Wandern. Kulturbegeisterte können im antiken Stageira auf den Spuren Aristoteles wandeln.

Unsere Tipps zur Halbinsel Chalkidiki

Die Halbinsel Chalkidiki ist eines der schönsten Reiseziele in Griechenland. Chalkidiki liegt im südöstlichen Teil Makedoniens und besitzt etwa 520 km Küste.

Die Halbinsel hat eine eigenartige Form, die an eine Hand mit drei Fingern erinnert. Hauptstadt und gleichzeitig auch größte und lebhafteste Stadt ist Thessaloniki mit seinen byzantinischen Kirchen, stilvollen Cafés, tollen Hotels, stattlichen Festungsmauern und Türmen. Hier liegt auch der Flughafen, an dem die meisten Flugreisenden ankommen und abfliegen.

Der erste Finger Chalkidikis

Der erste Finger Chalkidikis heißt Kassandra. Hier findet man als Urlauber viele wunderschöne Hotels an herrlichen Sandstränden. In den Orten gibt es eine gute Infrastruktur, Tavernen und Bars laden dazu ein, auch am Abend noch etwas zu unternehmen.

Der zweite Finger Chalkidikis

Der zweite Finger Chalkidikis mit Namen Sithonia beherbergt einige historische Sehenswürdigkeiten wie den antiken Hafen in Toroni, sowie unzählige traumhaft schöne Sandstrände, die zum Baden und Sonnen einladen. Entlang der Küste führen Wege, auf denen man gut Wandern oder auch Radfahren kann. Der Hauptort Neos Marmaras besitzt viele Hotels und Geschäfte, in denen man gute Einkaufsmöglichkeiten findet.

Der dritte Finger Chalkidikis

Der dritte Finger Chalkidikis ist die Halbinsel Athos, die von den Mönchen der Klöster des „Heiligen Berges“ Athos bewohnt wird. Athos ist im Gegensatz zu Sithonia dicht bewaldet und mit hohen schroffen Bergen bedeckt. Die Einreise in die „Mönchsrepublik“ wird nur wenigen männlichen Pilgern gewährt. Als Reisender kann man jedoch auf einer Ausfahrt entlang der Küste vom Schiff aus die atemberaubende Schönheit der Natur und die an den Felsen gebauten Klöster bewundern.

Im Norden Chalkidikis

Im Norden Chalkidikis findet man noch verhältnismäßig wenige Hotels. Möchte man jedoch Land und die herzlichen Leute in den Dörfern des Hinterlandes kennenlernen, kann man zum Beispiel auf einer Tour mit einem Mitwagen viele Entdeckungen machen und die traditionell griechische Küche genießen. Sollte man die Möglichkeit haben, an einem echten griechischen Fest teilzunehmen, sollte man sich dies keinesfalls entgehen lassen. Lohnenswert ist auch ein Besuch der antiken Stadt Stagira, dem Geburtsort des Aristoteles.

Neben einem vielseitigen Wassersportangebot an der Küste, laden die Berge Chalkidikis zu Wanderungen und Erkundungstouren der urigen Bergdörfer ein.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

© 2018 Urlaubsziele

Thema von Anders Norén